Archiv der Kategorie: Meinungen

200 Follower?! Jubiläum!

1 Jahr und 200 Follower?
Danke!

Ich freue mich sehr, euch sagen zu können, dass es meine Seite nun mittlerweile exakt ein Jahr gibt und mir 200 Leute folgen.
Schön, dass euch die Bilder aus meiner Perspektive gefallen, bzw die Art wie ich einige Dinge betrachte und fotografiere.

Hoffentlich wird dieses Jahr genau so erfolgreich, mit vielen kreativen Ideen und den daraus entstehenden Bilder.
Es wird einiges neues geben an Technik und Möglichkeiten.

Für Kritik eurerseits oder Ideen & Ratschläge bin ich offen =)
Ich hoffe ihr schaut weiterhin regelmäßig was es neues gibt.
Liebe Grüße,
Benny

200!
200!

Viel Leistung für wenig Geld Yongnuo YN565 EXII

Mal ein kurzer Bericht über das Yongnuo Speedlite 565 EXII

Für wenig Geld viel Blitz (ca 100€ im Netz)
Gleich nach dem Auspacken viel mir die hochwertige Verarbeitung auf saubere Kanten, Blitzschuh aus Stahl, sehr guter Klapp und Drehmechanismuss und macht einen soliden Eindruck.
Mitgeliefert wird ein Ministandfuß, Aufbewahrungstasche und eine Anleitung in Englisch.

Kurzer Test:
Das Display ist wunderbar Ablesbar am Tage sowie bei Dunkelheit (Bernsteinfarbene Beleuchtung) und ist sehr übersichtlich. Die Tasten lassen sich gut bedienen und führen einen sauber durch das einfache Menü des Speedlites.

Getestet habe ich es an einer Canon EOS 1000D, G15 und einer EOS 60D. Bei allen drei funktionierte der Blitz einwandfrei auch mit Highspeedsync und wurde im Kameramenü problemlos erkannt.
Der Zoom des Blitzes arbeitet einwandfrei und sehr leise.

Entfesseltes Blitzen ist auch möglich (siehe Bilder oben) via Infrarot/Blitz/Wireless

Technische Daten:
– Blitzleitzahl ca. 58 (ISO100, 105mm)
– Kippwinkel: -7 – 90°
– Drehwinkel: 0 – 270°
– Stromversorgung: 4x AA Batterien (Alkali oder Ni-MH)
– Batteriehaltezeit: 100 – 1500 Blitze (je nach verwendeter Batterie und Leistung)
– Wiederaufladezeit: ca. 3 Sekunden (mit Alkalibatterien, variiert je nach eingestellter Leistung)
– Farbtemperatur: 5600K
– Blitzdauer: 1/200 Sek – 1/20000 Sek
– Blitzleistungsregelung: 128 Stufen
– Gewicht: 380g (ohne Batterien)
– Lieferumfang: 1x Blitzgerät, 1x Schutztasche, 1x Ministandfuß, 1x Bedienungsanleitung

Auf Stativ Montiert
Auf Stativ Montiert

Testberichte:
Chip.de sagt „gut“ (86,4% April 2014) (Testsieger 2013)
———
Color Foto 76 von 100 Punkten

„Kauftipp (Preis/Leistung)“

„Gerade für Strobisten oder Freunde manuellen Blitzens eine Empfehlung.“

Gewitterfotografie?

Moin Moin,
da jetzt mittlerweile mehrmals die Frage gekommen ist, wie man ein Gewitter (Die Blitze) Fotografiert nun mal eine kleine Erklärung von mir.

Man benötigt eine Kamera bei der man die Blende (F) und Verschlusszeit (V) einstellen kann, ein Sativ und ggf einen Fernauslöser.

Positioniert euch an einen taktisch klugen Ort wo ihr vor Regen, Sturm und Blitzschlag geschützt seit. NIEMALS auf Erhöhungen/Berge oder offenes Feld.

Blitze zu fotografieren ist Glückssache oder Erfahrung!

Bei Nacht:
Nacht´s ist es am einfachsten das zu fotografieren.
Zu erst macht man ein paar Testbilder, das heisst ausprobieren!
Als Blende empfehle ich F1,2-2,8 und eine Verschlusszeit von V15sek.
Die Blende kann man ja dann in den Kameraeinstellungen so anpassen, dass das Bild nicht zu hell oder zu Dunkel ist.

Bei Tag:
Am Tage ist es ein wenig komplizierter,
richtet eure Kamera so aus, das ihr das Bildfeld habt, wo die meisten Blitze runter kommen. Als Blende werden diesmal recht hohe F Werte eingestellt,
das heisst als Verschlusszeit ca V10sek und als Blende F15-32 (so hoch wie möglich!).
Passt diesmal die Verschlusszeit so an, das es nicht zu hell oder zu dunkel ist.

Wenn ihr euch bemüht sollte es klappen, die Bilder kann man ja am Ende am PC heller oder dunkler gemacht werden.
Es wird definitiv auch nicht beim ersten mal klappen ;D